Getagged: occupy

mit kulturgeschichte ökonomie verstehen

Tomáš Sedláček ist gerade einmal 35 Jahre alt – gerade einmal, wenn man sich seinen bisherigen Karriereverlauf anschaut: er war Berater von Václav Havel und jetzt Chefvolkswirt der größten tschechoslowakischen Bank, Mitglied des Nationalen Wirtschaftsrates und Dozent an der Uni Prag.

Im Februar ist seine kritische Sicht auf den Kapitalismus Die Ökonomie von Gut und Böse auf Deutsch erschienen. Weiterlesen

Advertisements

occupy gilmore girls

Das erste, was mir einfällt zum Thema Occupy, ist das genaue Gegenteil von Stars Hollow, der vor Spießigkeit strotzenden Kleinstadt der Gilmore Girls. Was mir in den Sinn kommt sind junge Männer und Frauen in Karohemden und Stoffschuhen, Jutebeutel und große, dunkle Brillen tragend. Und bunte Zelte, wild durcheinander aufgeschlagen. Gleich danach liegen vor meinem geistigen Auge zottelige Obdachlose und Herumsteicher in und zwischen den Zelten. Dann tauchen die Müllberge auf, die diese große Menschenmenge produzieren musste.

Das ist alles andere als eine romantische Vorstellung von einer friedlichen Zelt-Protest-Bewegung. Vielleicht weil ich weiß, wie viel Organisation ein Zelturlaub mit sich bringt. In so einem Stadtpark wollen sanitäre Anlagen und Versorgungszelte aufgebaut werden, um das Nötigste zu nennen. Dann kann noch einiges hinzukommen: Irgendetwas muss immer repariert werden, irgendjemand interessiert sich sicher für die neuesten Nachrichten, jemand sucht eine Beschäftigung, ein anderer möchte sich bewegen …

Weiterlesen