there are (no) clean getaways

Faszinierend, wie ausdrucksstark ein leerer Blick sein kann …

An Ryan Gosling kommt man zurzeit nicht vorbei: Von Komödie über politisches Drama bis hin zum Actionfilm ist er in allen Genres und allen Kinosälen vertreten, auch im weniger beachteten, aber von Filmkritikern hoch gelobten Blue Valentine  spielte er die Hauptrolle. Nicht ohne Grund wird er daher als eine der größten Entdeckungen der vergangenen Jahre gehandelt.

Und obwohl ich nur Drive gesehen habe, kann ich nach 100 Minuten Ryan Gosling die Aufregung um seine Person verstehen. Nicht unbedingt die der Frauen- und Gossipmagazine, aber die der Kritiker, Schauspielkollegen, Regisseure und natürlich der Kinogänger. Unglaublich, wie ausdrucksstark er, fast ohne Worte, den namenlosen Fahrer spielt. Wie leer sein Blick dabei ist. Sekundenlange, gefühlte minutenlange, Großaufnahmen seines Profils – ohne die geringste Regung im Ausdruck – und trotzdem glaubt man, die ganze Geschichte des Mannes zu kennen.

Absolut sehenswert. Nicht nur wegen des Drivers, sondern vor allem wegen der herausragenden Regieleistung, für die Nicolas Winding Refn in Cannes zurecht mit dem Regiepreis ausgezeichnet wurde. Und auch wegen des Filmsettings, wegen der 80er-Jahre-Zitate, wegen der tollen Nebendarsteller, wegen …

3 Kommentare

  1. Maria

    FM4 bewirbt den Film übrigens mit den Worten:
    „Der neonlichtdurchflutete Film Noir“. Das finde ich so schön, dass ich es euch nicht vorenthalten möchte.

  2. Holger

    Schöner Artikel. Habe vorgestern „The Ides of March“ gesehen. Da liefert Goslin auch grandios ab. Goslin war ja mal wie Justin Timberlake in Disney’s „New Mickey Mouse Club“. Verrückt, dass alle Kiddies, die da mal dabei waren üebr sich hinaus wachsen.

    LG
    Holger

    • Maria

      Stimmt. Habe gelesen, dass er im MMC eher der Außenseiter war. Vielleicht ist das der Grund für seinen relativ späten Start im Erwachsenen-Gewerbe. Oder er hatte einfach besorgtere Eltern.

      Ides of March sind also auch empfehlenswert? Der steht als nächstes auf meiner Liste.

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s