das quantifizierte ich

Ich schreibe Bewerbungen. Das bedeutet vor allem, dass ich mich selbst bewerte. Was kann ich, was kann ich besonders gut und gibt es da nicht noch etwas, das ich schon gemacht habe, bei diesem Praktikum, damals? Ganz hinten in meinem Kopf klingelt es, aber was genau war es noch?

Wohl fühle ich mich dabei nicht.

Das ganze Zusammenrechnen von gemachten Erfahrungen, erarbeiteten Erfolgen, gelerntem Wissen legt sich wie ein Schleier über mich – mein Selbst steht erst einmal an zweiter Stelle und bleibt dem privaten Gebrauch vorbehalten.

Was passiert aber, wenn sich das ganze Leben um Selbstbewertung dreht? Von kognitiver Leistung über Körpergewicht bis hin zum perfekten Hautton. Self-Quantifiers registrieren und bewerten alles, was sie über sich herausfinden können: Wie viele Kalorien sie beim Frühstück zu sich nehmen, wie lange und wie tief sie geschlafen haben, wie ihre emotionale Verfassung ist. Und alles wird säuberlich notiert und katalogisiert.
Eine Body Trackerin beschreibt, wie sie ihr Kind zur Welt bringt und ihr Mann, anstatt ihre Hand zu halten, die Abstände ihrer Wehen notiert.

Und dann? Was kommt dabei heraus? Eine bessere Sicht auf das Selbst? Kann die Menge an Eiweiß-Omelett tatsächlich die Laune bestimmen?

Zwischen Kontrollzwang und penibler Dokumentation bleibt einiges auf der Strecke: Lebenslust, Überraschung, Spontanität, Glück. Der Mensch.

2 Kommentare

  1. Thomas Bittendorf

    Wenn ihr’s nicht fühlt, ihr werdet’s nicht erjagen,
    Wenn es nicht aus der Seele dringt
    Und mit urkräftigem Behagen
    Die Herzen aller Hörer zwingt.
    Sitzt ihr nur immer! leimt zusammen,
    Braut ein Ragout von andrer Schmaus
    Und blast die kümmerlichen Flammen
    Aus eurem Aschenhäuschen ‚raus!
    Bewundrung von Kindern und Affen,
    Wenn euch darnach der Gaumen steht-
    Doch werdet ihr nie Herz zu Herzen schaffen,
    Wenn es euch nicht von Herzen geht.

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s