die kreative klasse als stadtmarketing

Nicht nur für mich als sich ständig informierende Mitarbeiterin eines Seelenkäufers interessant: der Zündfunk Generator darüber, wie sich Städte die „Kreative Klasse“ zu eigen machen und für sich instrumentalisieren.

Zündfunk Generator: Das Gerade ist fast immer das Böse

Inhalt: Seitdem sich Städte nicht mehr nur als Selbstverwaltungen ihrer Bürger zur Daseinsvorsorge verstehen, sondern als unternehmerische Stadt begreifen, treten sie miteinander in den Wettbewerb. Innovation und Kreativität sind die Schlüsselbegriffe dieses urbanen Standortmarketings – mit dem Ziel Investoren und ihr Kapital anzulocken. Ob dies nun Großstädte sind wie Hamburg oder mittlere wie Ingolstadt – Künstler werden dafür gerne als Zugpferde instrumentalisiert. Aber mancherorts regt sich Widerstand. Der Zündfunk-Generator widmet sich deshalb am Beispiel der ‚Kreativ- und Talentstadt‘ Hamburg und der ‚Innovationshauptstadt Berlin‘ der Bedeutung von Künstlern und Kreativer Klasse für eine Stadt.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s